Arbeitsgemeinschaft 60 plus Höchberg

Sprecher: Wolfgang Knorr

Die Arbeitsgemeinschaft 60 plus sieht ihre Aufgabe darin, die Anliegen der älteren Generationen in unserer Gesellschaft zu vertreten, zusammen mit und nicht gegen die jüngeren Generationen. Die Arbeitsgemeinschaft 60 plus schaltet sich ein - vor Ort, in der Landespolitik und in die Bundespolitik.

Sie wollen aktiv werden und die Politik nicht nur am Fernseher verfolgen? Sie wollen nicht nur mitmachen, sondern auch mitentscheiden? Dann sind Sie bei der Arbeitsgemeinschaft 60 plus richtig. Werden Sie Mitglied und schalten Sie sich ein!

20 Jahre Seniorenkreis "60 Plus" im Höchberger SPD-Ortsverein

Seit 20 Jahren, also seit 1995, gibt es die Gruppe „SPD 60plus“, die Walter Clement 1995 gründete. Er selbst leitete die Gruppe zehn Jahre und übergab das Amt des Vorsitzenden an Adolf Wiesen. Dieser übergab dann nach acht Jahren den Vorsitz an Wolfgang Knorr. Damit ist seit nunmehr einem guten Jahr der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins auch verantwortlich für die Arbeitsgemeinschaft 60plus. Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft treffen sich alle vier Wochen zum Wandern mit anschließender Einkehr in einem Höchberger Gasthaus, aber gelegentlich auch in einer der angrenzenden Gemeinden. Durchschnittlich 30 bis 40 Personen nehmen an diesen Treffen teil, an Spitzentagen sind es bis zu 50 Teilnehmer und Teilnehmerinnen. Getreu dem Motto „offen für alle„ sind nicht nur SPD-Mitglieder dabei. Neben dem Wandern gibt es regelmäßig hilfreiche politische Informationen, die vor allem die Senioren betreffen. Zudem unterstützt „60plus“ den Ortsverein bei politischen Aktionen oder bei Festlichkeiten. Buntes Jahresprogramm Die Arbeitsgemeinschaft feiert einmal im Jahr ihr Scheunenfest, und das von Beginn an bei Dieter Schmitt in oder vor dessen Scheune. Ein weiteres Highlight ist der Faschingsnachmittag, den die Senioren und Seniorinnen ausgiebig nach der Wanderung feiern. Nicht wegzudenken ist da Adolf Wiesen, der mit seiner Musik und Auftritten für die nötige Stimmung sorgt. Aber auch viele andere gehen spontan in die Bütt. Neben den Wanderungen nehmen die 60plus-Mitglieder an Ausflügen der Landkreisgruppe „60plus“ teil. Ein solcher Ausflug führte 2013 unter anderem nach Suhl, verbunden mit einem Empfang durch den Suhler Bürgermeister. Zum Abschluss des Jahres 2013 konnte ein Großteil der Höchberger 60plus Mitglieder an einer Bürgerreise in den Landtag nach München teilnehmen. Die traditionelle Weihnachtsfeier beendete das „60plus“-Jahr 2013 und neue Taten warten in den weiteren Jahren auf den Seniorenkreis.